Salon Libertatia. Musik & Diskurs

18. Juli bis 1. August 2020

 

Wie gerne hätten wir das fünfjährige Bestehen unseres Kulturfestivals „Salon Libertatia. Musik & Diskurs“ am 01. August 2020 gebührend im Bad Sobernheimer Nahegarten gefeiert. Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir uns jedoch dazu entschieden, das Festival nicht physisch stattfinden zu lassen. Wir nehmen nun die bereits in das Projekt geflossene Energie sowie die bisher verbuchten Meilensteine als Basis für ein alternatives sinnstiftendes  Format, das ebenfalls musikalische Höhepunkte bietet, die europäische Idee stärkt und prodemokratische Ausrufezeichen setzt – nur eben hauptsächlich digital. Seid vom 18.7. bis zum 1.8. auf unserer Website, Facebook oder YouTube mit dabei!

Der Salon Libertatia ist Teil des Kultursommers Rheinland-Pfalz 2020 und steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Denis Alt, Staatssekretär für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Rheinland-Pfalz sowie von Uwe Engelmann, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Sobernheim.

music lovesessions
Im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz liefern wir zu dessen Thema „Nordlichter“ zwei verheißungsvolle Newcomer aus Skandinavien. Die nordischen Kreativschmieden treffen den Nerv der Zeit und zählen seit Jahren zu den Hotspots innovativer Pop-Musik in Europa.

Können wir die Künstler dieses Jahr auch leider nicht wie geplant im Bad Sobernheimer Nahegarten auf die Bühne bringen, so dürft ihr euch auf abgefahrene exklusive Lovesession-Videos auf unseren Online-Kanälen freuen (initiative-fm.de, YouTube und Facebook) freuen – und 2021 sind die dann eben live bei Auf Anfang! 2021💥!

THE HOLY (FIN) | 1.8.2020 | 20 Uhr

Mit ihrem energiegeladenen Debut-Album „Daughter“ und ihren fulminanten Shows hat sich die siebenköpfige Band aus Finnland seit 2018 gehörig internationale Aufmerksamkeit verschafft. In ihren sozialkritischen Texten reflektieren sie ihr eigenes Aufwachsen Anfang der 1990er inmitten wirtschaftlicher Depression und Auswirkungen der Tschernobyl-Katastrophe. Sie verbinden mal druckvolle, mal hymnische, mal reich orchestrierte Arrangements mit sozialkritischen Texten und treffen damit einen Nerv der Zeit. Beim Reeperbahnfestival (Hamburg), beim Eurosonic (Groningen) oder dem Flow Festival (Helsinki) sorgten sie für Furore. Beim Orange Blossom Special Festival waren sie Headliner. Wir können es kaum erwarten, The Holy in unserer Lovesession zu begrüßen! 

ARVID NERO (SWE) | 25.7.2020 | 20 Uhr

Wow, was für eine Entdeckung! Die Stimme von Arvid Nero ist herausragend und bereitet uns den Weg in eine tiefe, bluesige Klanglandschaft. Sie hat Schwere bei gleichzeitiger Unbeschwertheit, sie ist unverkennbar und doch unglaublich vielseitig. Der ehemalige Frontman der Band „The Magnolia“ hat sich auch mit seinem Solo-Projekt und dem gefeierten Debut-Album „Mother Earth“ einen Namen in Skandinavien gemacht. Im schwedischen öffentlichen Rundfunksender P4 wurde er monatelang hoch und runter gespielt, er wurde für die Musikpreise „Manifestgalan“ und „Gaffa Priset“ nominiert und er spielte auf zahlreichen angesagten Festivals wie dem Oya Festival (Oslo) oder dem SPOT Festival (Aarhus)

 

Interview Sessions
In Interviews mit Künstlern und Experten sprechen wir über die skandinavische Musikszene, die Situation von Kunst- und Kulturschaffenden in der Corona-Krise, die europäische Idee sowie um den Umgang mit Fake-News.

Interview-Partner (u.a.)

Arvid Nero | Musiker aus Gothenburg (Schweden)

Prof. Dr. Jürgen Hardeck | Geschäftsführer Kultursommer RLP

Markus Graf | Geschäftsführer pop rlp

Fake-News Ausstellung

 

VOLKSVERPETZER

Das gesellschaftliche Klima ist besorgniserregend. Nicht nur Rechtspopulismus, sondern auch Rechtsextremismus treten immer sichtbarer zu Tage, Fake-News gehen viral, beängstigende Mängel von Medienkompetenz zeigen sich und Hass, Hetze und Unsachlichkeit sind alltäglich. Der „Salon Libertatia“ wirkt hier mit einer zeitkritischen Ausstellung entgegen.
Als Partner der Ausstellung konnten sensationellerweise die bundesweit bekannten Faktenchecker von „Volksverpetzer“ gewonnen werden. Die Berliner Blogger hinterfragen, decken auf und informieren etwa in Bezug auf Rechtsextremismus, Klimawandel oder die Corona-Krise. Und das sehr erfolgreich – so wurden sie kürzlich von einem renommierten Medienpreis als „Blogger des Jahres 2019“ ausgezeichnet. Die eigens kuratierte Ausstellung verdeutlicht und analysiert Muster sowie Mechanismen von Fake-News und stärkt Medienkompetenzen.

Wie ursprünglich geplant, wird die Ausstellung im öffentlichen Raum gezeigt – nur eben nicht mehr auf dem Festivalgelände. Im Anschluss wird die Schau in Schulen der Region präsentiert. Zusätzlich zur analogen Präsentation wird die Ausstellung online zugänglich gemacht.

Performance Lovesession

DIRK BAUMANNS (FFM) | 18.7.2020 | 20 Uhr

Baumanns ist ein politischer Performancekünstler, der sich vorwiegend dem Klimawandel und Umweltschutz verschrieben hat. In erster Linie geht es ihm um Aufklärung durch Erkenntnisgewinnung über seine Kunst. Mit der Zunahme von Klimawandelleugnern und der durch sie produzierten falschen Informationen, hat er es sich mittlerweile auch zur Aufgabe gemacht, explizit Fake-News mit in den Fokus zu nehmen.
Es fließen immer auch aktuelle Themen mit sein Schaffen ein, wie die Coronakrise, Hamstern, Flüchtlingskrise, AFD, Rassismus, Trump, Klimaleugnen und Verschwörungstheorie… Für Dirk Baumanns sind alle Themen miteinander verknüpft. Mit seinen teils ironisch, teils schockierenden Bildern und Performances rüttelt er für Menschlichkeit und wissenschaftliche Wahrheitsfindung auf. In der Performance zum Salon Libertatia bringt er das visuell auf den Punkt. In einem separaten Interview spricht er über sein Engagement für den Klimaschutz sowie sein Gemälde „Mona Greta“, das durch die Fridays-For-Future-Demos internationale Beachtung fand.

Einen ausführlichen Beitrag zu Dirk gibt’s hier:

 

Tanz

Sommertanzwoche TanzWerkstatt | 3.-13.7.2020

Trotz Corona-Modus wird es auch beim Salon 2020 erfreulicherweise wieder eine Sommertanzwoche mit der Tanzwerkstatt von Mara Schwarzkopf geben. An mehreren Terminen reflektieren Jugendliche und Erwachsene tänzerisch die aktuelle „Corona-Tanz-Phase“, also dieses beständige Spiel zwischen Öffnung und Schließung, zwischen Hoffnung und Verzweiflung.

Die Termine sind vom 3.7.-13.7. Interessenten können sich per Email an Mara Schwarzkopf (Mara333@web.de) wenden.

Mara Schwarzkopf studierte in Wien und Straßburg Freien Tanz und ästhetische Bewegungserziehung.

FAQ / Weitere Infos

Bereits erworbene Tickets und Crowdfunding

Alle bisher erworbenen Tickets behalten ihren Geldwert für kommende Veranstaltungen der IFM und die über die Crowdfunding-Kampagne eingeworbenen Mittel werden für die Umsetzung des neuen Formats genutzt. Darüber hinaus möchte der Verein die Aufmerksamkeit nutzen, um die aktuelle Spendenaktion „Rettet die Popkultur RLP“ zu unterstützen. Das Hilfsprogramm hilft von der Krise betroffenen KünstlerInnen, Freiberuflern und Selbstständigen der rheinland-pfälzischen Popkultur-Szene.