23.07.2022 | Bad Sobernheim, Marumpark & Kaisersaal

Salon Libertatia.
Musik & Diskurs

Mit dem „Salon Libertatia“ öffnen sich am 23. Juli 2022 zum vierten Mal die Türen zu einem überraschenden Möglichkeitsraum in der Nahe-Region. Hochkarätige Musik-Acts, die von Klezmer und Balkan über Rap und experimentellen Pop sowie Rock bis hin zu Techno reichen, gehen Hand in Hand mit kultureller und politischer Bildung. Als Veranstaltungsorte bespielen wir in Bad Sobernheim von 15:30-22 Uhr den Marumpark sowie ab 22 Uhr der Kaisersaal, der sich in unmittelbarer Nähe befindet.

Das eintägige Festival markiert den Abschluss der Wanderausstellung „Jüdisches Leben im Hunsrück“, die zusammen mit dem Förderkreis Synagoge Laufersweiler e.V. ins Leben gerufen wurde. Vor diesem Hintergrund lehnt sich das Programm auch an jüdisches Leben in Vergangenheit und Gegenwart an. Ein Teil des heutigen Marumparks gehörte ehemals der jüdischen Familie Marum, die in der Felkestadt eine Strumpffabrik betrieb.

Der Eintritt zum „Salon Libertatia“ funktioniert wie schon 2018 nach dem „Pay what you want“-Prinzip, d.h. ihr entscheidet, ob und wie viel ihr geben möchtet. Der mit der Veranstaltung erzielte Gewinn wird an eine humanitäre Hilfsorganisation in der Ukraine gespendet.

Die Schirmherrschaft wurde von Staatssekretär Dr. Denis Alt vom Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit RLP, Uwe Engelmann, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nahe-Glan und Michael Greiner, Bürgermeister der Stadt Bad Sobernheim übernommen.

Vielen Dank an die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, das Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit Rheinland-Pfalz, die Dr. Wolfgang und Anita Bürkle Stiftung, die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz sowie die Hevert Foundation. Durch deren Förderungen wurde der „Salon Libertatia“ und auch die Wanderausstellungstour „Jüdisches Leben im Hunsrück“ erst ermöglicht.

Teaser "Salon Libertatia" 2022

Programm Marumpark

15:30-16:00 Uhr
Christian Lehr, Fingerstyle Gitarre / Odernheim
16:10-16:40
Talk zu Antisemitismus & Verschwörungsmythen, Amadeu Antonio Stiftung
16:50-17:20
Christian Lehr, Fingerstyle Gitarre / Odernheim
17:40-18:10
Talk mit Rapperin Sharon über jüdisches Leben heute & Empowerment
18:40-19:40
Mango Alfonso, Experimental Pop / Heidelberg
20:10-21:40
Schmackes, Klezmer - Balkan - Roma / Darmstadt
ganztägig
Ausstellung "Jüdisches Leben im Hunsrück"
15:30-20:00 Uhr
Infostand Museumsverein Synagoge Staudernheim

Programm Kaisersaal

22:30-23:00 Uhr
Cat Called Molly, New-Wave, Lofi Indie / Idar-Oberstein
23:15-00:15 Uhr
Sharon, Rap / Pforzheim, Tel-Aviv
00:15-02:15 Uhr
emmaze, Techno / Moers, Monzingen

Sharon

23:15-00:15

Pforzheim/Tel-Aviv

Sharon | Rap | Pforzheim / Tel-Aviv
23:15-00:15 Uhr

Sharon entdeckte bereits im Alter von 5 Jahren ihre Liebe zur Musik und wuchs mit Rap, RnB, Soul und Funk von den 60ern bis zu den 90er Jahren auf. Besonderen Einfluss auf ihre musikalische Entwicklung hatte US-amerikanischer Rap à la De La Soul, Lauryn Hill, Busta Rhymes oder Outkast. Die Rapperin, die ursprünglich aus Tel Aviv stammt, hat ein Faible für deepe Texte und jazzige Beats, sucht aber auch die Competition – und vor allem die Bühne. Und dort setzt die 23-Jährige nicht nur musikalische Ausrufezeichen, sondern auch welche in puncto feministischem Empowerment!
www.sharon-official.com | Spotify

 

 

 

 

Schmackes

20:10-21:40

Darmstadt

Schmackes | Klezmer / Balkan / Roma | Darmstadt
20:10-21:40

„Schmackes“ reißt mit, ist voller Energie und erreicht schnell die Gefühle und Tanzbeine der Zuhörer:innen. Ihre Spielweise changiert manchmal zwischen Wehmut und tastender Sehnsucht, mündet aber meistens in wilder und tanzender Lebensfreude. Das Repertoire umfasst traditionelle Stücke aus der jiddischen Musik, der Romakultur und aus dem Balkan, sowie eigene Stücke; präsentiert in eigenen Arrangements, gewürzt mit virtuosen Improvisationen und viel expressivem Gesang.
Jüdische Klezmermusik hat eine große Stilvielfalt und stammt ursprünglich aus den osteuropäischen „Schtetl“ des 16. Jahrhunderts. Im 20. Jahrhundert verbreitete sie sich über Nordamerika in alle Welt und mischte sich mit Jazz und der traditionellen Musik unterschiedlicher Länder. Vor allem als Tanzmusik auf Hochzeiten gespielt, lebt sie häufig von schnellen Rhythmen und virtuosen Improvisationen, erzählt aber auch in jiddischer Sprache aus der Kultur und Geschichte des jüdischen Volkes. Facebook | Instagram
www.schmackes-band.de | YouTube

Mango Alfonso

18:40 - 19:40

Heidelberg

Mango Alfonso | Experimental-Pop | Heidelberg
18:40-19:40

Mango und Alfonso bilden das Duo Mango Alfonso aus Heidelberg. Leise umherspringende Klänge spielen sich auf zu bewussten Beats und tiefen Bässen. Die klamme Badehose vom Seeausflug am Nachmittag ist noch an, ein kühles Bier in der Hand und ein Grinsen über beide Ohren. Mango: „Jetzt hab ich hab Bock auf ne lauwarme Nacht mit Freunden, Alfonso.“ Alfonso: „Ich auch! Aber sowas von!“ Mango Alfonso zieht es in Kneipen, Hinterhöfe, Schrebergärten und Strandbars über das Land verteilt. Sie bringen Keyboards, Synths, Trommeln, E-Gitarren, Mundharmonikas,
Räucherstäbchen, Schneekugeln, Bananen und allerhand Weisheiten. Das Duo entstand aus der ehemaligen Band BAL, die bereits unserem Salon 2018 lässigen Zauber verlieh. Alfonso: „Fahr mit mir nach Bad Sobernheim, Baby, Now! Was haben
wir zu verlieren?!“ Mango: „Lass das auf jeden Fall machen!“

Instagram | vimeo

Christian Lehr

15:30-16:00 & 16:50-17:20

Odernheim

Christian Lehr | Fingerstyle Gitarre | Odernheim
15:30-16:00 & 16:50-17:20

Christian Lehr zeigt, welche ungeahnten Klänge und Sphären man aus nur einer Akustikgitarre herausholen kann! Als Bandmusiker, am E- und Kontrabass ist er in seiner Heimat bekannt durch Bands wie die Speedbottles/Weedbottles, Sad Polly und einige mehr, mit denen er viele Jahre gerockt hat und das teilweise auch noch macht. Er wurde aber auch früh von Gitarren-Virtuosen wie John Butler, Andy McKee, Petteri Sariola und Mike Dawes beeinflusst. Im Rahmen seines Soloprojekts performt er als „Percussive-Fingerstyle-Gitarrist“ ausschließlich eigene Songs auf der Akustikgitarre – mit einem eigens für ihn gebauten Instrument aus der Meister-Gitarrenbau-Schmiede „Andreas Cuntz“. Christian Lehr nutzt rein instrumental alle klangerzeugenden Möglichkeiten der Gitarre und deren Korpus, aber auch einen Looper und andere abgefahrene Effekte.
Facebook | YouTube | YouTube


emmaze

00:15-02:15

Moers / Monzingen

emmaze | Techno | Moers / Monzingen

00:15-02:15

to emmaze [əˈmeɪz]: aus dem neuen Sprachgebrauch, das Staunen darüber, dass eine Menschenmasse durch die Musik zu einer Einheit wird.
emmaze versteht es, die Tanzwütigen in schillernde und kosmische Klangwelten zu entführen. Ihre Sets bewegen sich zwischen treibenden und verspielten Sequenzen; die Zeit zwischen Sonnenuntergang und -aufgang verschmilzt in ihnen zu einem Sog aus spacigen Technoklängen. Nach ihrem Debüt bei „Auf Anfang!“ 2021 steht sie nun in den Startlöchern, um auch beim Salon Libertatia den Kaisersaal zum Abheben zu bringen.

Soundcloud

Cat Called Molly

22:30-23:00

Idar-Oberstein

Cat Called Molly | Independent Lofi-Rock / New Wave | Idar-Oberstein
22:30-23:00

Cat called Molly hauchen mit ihrem Independent Lofi-Rock und ihren eingängigen Melodien dem New Wave-Spirit neues Leben ein. Ihre Inspiration zieht das Duo von Bands und Artists wie Joy Division, Current Joys oder Mac de Marco, aber auch die 1960er Jahren spielen eine Rolle.
Wir freuen uns, diesem frischen, erst 2020 gegründeten, Newcomer aus der Nahe-Region eine spannende Plattform innerhalb des Salons bieten zu können.
Instagram | YouTube

Projektpartner

Förderer

Kooperationspartner

Digitale Angebote zum Festjahr „2021: Jüdisches Leben in Deutschland“

Daniel Kahn & Yeva Lapsker | Live @ Auf Anfang! Festival 2021 | Full concert [Full HD]

Yiddish-Troubadour Daniel Kahn (US/DE) und Sprachkünstlerin Yeva Lapsker (RU/DE) malen eine musikalische und poetische Landschaft der jüdischen Diaspora durch die Epochen.

Yuriy Gurzhy | Live @ Auf Anfang! Festival | 24.07.2021 | Full concert [Full HD]

Yuriy Gurzhy kommt aus der Ukraine und lebt seit 1996 in Berlin. Er ist Musiker, DJ, Produzent und Radiomoderator. Einen Namen machte er sich mit dem legendären Projekt Russendisko, das er im Jahr 2000 gemeinsam mit Wladimir Kaminer initiierte. Sein musikalisches Interesse liegt in der Vermischung von u.a. traditioneller jüdischer Musik und modernen Musikgenres.

Sharon | Live @ Auf Anfang! Festival 2021 | Full concert [Full HD]

Die Pforzheimer Rapperin, die ursprünglich aus Tel Aviv stammt, hat ein Faible für deepe Texte und jazzige Beats, sucht aber auch die Competition – und vor allem die Bühne. Und dort setzt die 23-Jährige nicht nur musikalische Ausrufezeichen, sondern auch welche in puncto feministischem Empowerment!

Aftermovie Auf Anfang! Festival 2021 / Film-Doku

Das Aftermovie zu „Auf Anfang! Musik, Kunst & Solidarität“ 2021 ist nicht nur ein Rückblick mit wunderbaren Momenten unseres herzallerliebsten Festivals, sondern eine 20-minütige filmische Dokumentation mit zahlreichen O-Tönen von Künstler:innen und Mitwirkenden! Kuratorin Carolin Manns stellt die Ausstellung sowie das Schaffen des Förderkreises Synagoge Laufersweiler vor.

Daniel Kahn – Haleluye | Live @ Auf Anfang! Festival 2021 [Full HD]

Yiddish-Troubadour Daniel Kahn (US/DE) mit seiner einzigartigen Interpretation des Songs „Halleluja“ von Leonard Cohen.