Hygieneregeln

Zutritt zum Festivalgelände und Campingplatz nur durch einen der folgenden Gesundheitsnachweise:

 

  1. GEIMPFT: Impfausweis oder ein von der impfenden Einrichtung ausgestelltes Ersatzformular vorweisen, aus dem hervorgeht, dass die vollständige Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt.
  2. GENESEN: Ein positives PCR-Testergebnis vorweisen, das mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate alt ist.
  3. PCR-TEST: Einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Am zweiten Tag muss ein zusätzlicher Schnelltest gemacht werden.
  4. SCHNELLTEST: Einen tagesaktuellen negativen Schnelltest jeweils für beide Festivaltage vorweisen. Selbsttests genügen nicht. Wir werden nach aktuellem Stand eine eigene Schnellteststation einrichten.

Zur größtmöglichen Sicherheit gilt die Testpflicht für alle Besucher*innen, somit auch für Kinder unter 14 Jahren!

 

Zusätzliche Appelle:

  • Vor dem Antritt der Anreise solltet ihr einen Corona-Selbsttest oder Schnelltest durchführen (lassen), um bei einem positiven Ergebnis eine unnötige Anreise zu verhindern!
  • Wir raten dazu, zusätzlich zu unserer Kontaktdatenerhebung, die Corona-Warn-App oder die Luca-App aktiv während des Festivals zu nutzen. Hierfür werden entsprechende QR-Codes erstellt und gut sichtbar in ausreichender Größe angeboten.

Kontaktdatenerfassung / Ticket-Personalisierung

Der Zutritt kann nur nur unter Vorlage eines gültigen Tickets erfolgen. Die Tickets können nur online in unserem Shop erworben werden.

Die folgenden Daten werden von allen Besuchern mindestens erhoben, um den Anforderungen der Nachvollziehbarkeit gerecht zu werden. Beim Eintritt müssen diese Daten mit einem gültigen Ausweisdokument abgeglichen werden.

  • Name, Vorname, Telefonnummer, Anschrift, E-Mail-Adresse
  • Tag, Datum, Zeit der Anwesenheit

Die Besucher buchen online das gewünschte Ticket. Daraufhin tragen sie die aufgeführten Informationen in eine entsprechende Maske ein, um ihr Ticket zu personalisieren. Dies kann auch noch im Nachhinein geschehen, wenn durch einen Ticketkäufer mehrere Tickets erworben wurden.

Falls auf eurem Ticket noch keine persönlichen Daten aufgeführt sind, bitten wir euch dringend, Name, Vorname, Anschrift, Email-Adresse und Telefonnummer unter Angabe der Bestellnummer an info@initiative-fm.de zu senden!

Kommt es dennoch zu unpersonalisierten Tickets wird dies bei der Ticketkontrolle vor Ort bemerkt. In diesem Fall werden unter Vorlage eines Ausweisdokuments die entsprechenden Daten direkt im Ticketsystem nachgetragen.

Verhaltensregeln und wichtige Informationen zur Kenntnis:

  • Nichtbeachten der Regeln führt zu Hausverbot!
  • Einlass nur mit einem gültigen und personalisierten Ticket!
  • Die Angabe von falschen oder unvollständigen Kontaktdaten führt zum Ausschluss von der Veranstaltung!
  • Zum Abgleich der Kontaktdaten muss ein Ausweisdokument vorgelegt werden!
  • Kein Zutritt bei Vorliegen von Symptomen einer Atemwegserkrankung!
    Insbesondere auf die folgenden Symptomemuss muss dabei besonders geachtet werden: Husten, Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen, allgemeine Schwäche, Durchfall, Geruchs- und Geschmacksstörung.
    Das gilt auch für die Fälle, in denen die Person ein negatives Corona-Testergebnis oder einen Immunisierungsnachweis (geimpft oder genesen) vorweisen kann. Das Zutrittsverbot gilt außerdem für Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem Covid-19-Erkrankten hatten.
  • Zutritt zum Festivalgeände und zum Zeltplatz nur mit einem gültigen Gesundheitsnachweis eines tagesaktuellen Schnelltests, einer vollständigen Impfung oder einer Genesung (siehe Hygieneregeln)
  • Die Testpflicht gilt für alle Besucher (bei Kindern ab 3 Jahren).
  • Positives Testergebnis führt zum Ausschluss von der Veranstaltung!
  • Den Anweisungen des Ordnungspersonals ist Folge zu leisten!
  • Es muss ein Mindestabstands von 1,50 m zu anderen Personen (auch in Wartesituationen) eingehalten werden!
  • Wenn das Abstandsgebot nicht eingehalten werden kann, muss eine Mund-Nase-Bedeckung (medizinische Masken oder Masken des Standards KN95/N95 oder FFP2)  getragen werden.
  • Die Hände müssen beim Betreten des Veranstaltungsgeländes desinfiziert werden!
  • Jeder Besucher wird angehalten, im Nachgang der Veranstaltung (5 Tage nach Rückkehr) einen Antigen-Schnelltest durchführen zu lassen oder selbst durchzuführen.

Die Regelungen sind vorbehaltlich eventuell notwendiger Änderungen hinsichtlich geltender Vorschriften des Gesundheitsamts. Bitte kontrolliert rechtzeitig, vor dem Festival, ob es Änderungen gab.

Teststrategie und Teststation

Im Rahmen der Veranstaltung wird ein eigenes Testzentrum vorgehalten, durch welches ihr vor Betreten des Festival- oder des Campinggeländes getestet werden müsst, es sei denn, ihr habt einen anderen gültigen und zertifizierten Gesundheitsnachweis. Zusätzlich appellieren wir daran, vor Abfahrt zur Veranstaltung bereits einen Covid-19-Sselbsttest durchzuführen, um bei einem positiven Ergebnis eine unnötige Anreise zu verhindern.

Die Teststation ist dem ausgeschilderten Besucher-Parkplatz vorgelagert. Um größere Ansammlungen an dem Testzentrum zu unterbinden, bzw. zu steuern, werden Wartebereiche geschaffen, die so gestaltet sind, dass 1,50m Abstand sowohl zu in Reihe Wartenden als auch zu nebenstehenden Personen eingehalten werden kann. Zusätzlich werden Abstandsmarkierungen auf dem Boden visualisiert und Händedesinfektionsmittel vorgehalten. Das Testzentrum wird durch den DRK-Kreisverband Bad Kreuznach realisiert und dient zur Probenentnahme, zur Diagnostik und zur Verarbeitung der Ergebnisse. Das Ergebnis des Tests wird ausgedruckt ausgehändigt.

Bei einem positiven Befund werden die betroffenen Besucher isoliert und es wird das zuständige Gesundheitsamt informiert, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

Vom Parkplatz und der Teststation aus führt ein Weg entlang der Straße zur Test-Kontrollstelle, dem
Eingang zum Festivalgelände sowie dem Eingang zu den Zeltplätzen.

Öffnungszeiten Freitag, 23.07.2021:
12:30 – 21:00 Uhr (Kernzeit bis 19 Uhr)

Öffnungszeiten Samstag, 24.07.2021:
10/10:30 – 21:00 Uhr (Kernzeit bis 19 Uhr)

Testung von Kindern ab 3 Jahren

Zur größtmöglichen Sicherheit aller Anwesenden und gemäß unseres Hygienekonzeptes müssen Kinder ab 3 Jahren getestet werden, um Zutritt auf das Festivalgelände zu erhalten. Das Fachpersonal vom DRK ist sehr erfahren in der Testung von Kindern (selbst von jüngeren) und hat hier spezielle Weiterbildungen mit Kinderärzten und Kinderkrankenschwestern gemacht. Da größter Wert auf die maximale Zuverlässigkeit von Testergebnissen gelegt wird, werden ausschließlich die beim DRK gängigen Abstriche im vorderen Nasenbereich vorgenommen. Es wird hier aber sehr behutsam vorgegangen, so dass das für die Kinder kein Problem darstellt. Wir danken insbesondere vor dem Hintergrund der großenVerantwortung, die wir als rein ehrenamtlicher Verein tragen, für euer Verständnis. Zudem bitten wir darum von individuellen Anfragen zu Alternativen Regelungen abzusehen, da wir aktuell noch einen riesigen Berg an Arbeit vor uns haben, bis das Festival seine Tore öffnen kann.

Test-Kontrollstelle

Dem Einlass vorgelagert wird eine Test-Kontroll-Stelle installiert. Dort wird bei Vorliegen eines negativen Test-Ergebnisses ein fälschungssicheres Festivalbändchen ausgegeben. Für jeden Tag gibt es ein eigenes Bändchen, welches nur für den jeweiligen Tag gültig ist. Die ausgegebenen Bändchen unterscheiden sich farblich von Tag zu Tag, um eine Doppelnutzung zu verhindern. Nur mit einem gültigen Festivalbändchen dürfen sich die Besucher weiter auf die Festival-Fläche begeben. Besucher, die beide Veranstaltungstage besuchen wollen, müssen, bevor sie am zweiten Tag das bespielte Areal betreten dürfen, erneut einen Antigen-Schnelltest vornehmen lassen. Im Anschluss an das Kontrollzelt führt ein definierter und gekennzeichneter Weg zum Eingangsbereich der Festival-Fläche.

Erfassung von Personen- und Kontaktdaten

Zum Zwecke der Kontaktnachverfolgbarkeit müssen die Kontaktdaten aller Personen, sowohl der Mitarbeiter als auch der Besucher gemäß den Vorgaben des § 1 Abs. 8 CoBeLVO erhoben werden. Nach der erforderlichen Aufbewahrungsfrist von vier Wochen, werden die Daten gelöscht.

Allgemeine wichtige Hinweise:

Voraussetzung für die Durchführung von „Auf Anfang!“ ist, dass sicher jede*r Besucher*In streng an die geltenden Regeln hält. Gemeinsam mit unserem Hygienebeauftragten „Groskopf-Consulting“ und den Behörden haben wir entsprechende Richtlinien erarbeitet. Aus Pandemie bedingten Gründen können durch die entsprechende Verordnungslage und behördliche Bestimmungen kurzfristig Änderungen im Ablauf der Veranstaltung erfolgen. Wir werden unsererseits alles daran geben, eure Gesundheit, die der Musiker und Akteure sowie die der Dienstleister und unseres Personals zu schützen und jegliches Risiko zu minimieren. Dieses Jahr kommt es für alle Beteiligten mehr denn je darauf an, Rücksicht aufeinander zu nehmen und sämtliche Vorgaben einzuhalten. Angesichts der Umstände bitten wir euch zudem um Verständnis und Geduld, wenn irgendetwas mal nicht so rund laufen sollte. Und hier wissen wir, dass wir auf euch bauen können und das tut ungemein gut! Die Gesundheit steht im Vordergrund. Dies ist auch einer der Gründe, wieso die Teilnehmerzahl von uns auf maximal 800 Personen beschränkt wurde und je nach pandemischer Entwicklung auch kurzfristig wieder eingeschränkt werden kann.

Sollten die geltenden Regeln weniger Gäste erlauben als Tickets verkauft wurden, wird anhand des Kaufdatums des Tickets entschieden, wer das Festival besuchen kann. Die anderen, bereits gekauften Tickets können zurückerstattet oder zur Unterstützung der Künstler*Innen und Dienstleister*Innen gespendet werden.

Natürlich läuft aufgrund der in allen Belangen herausfordernden Zeit nicht alles rund, aber dennoch sind wir uns aufgrund unseres ambitionierten Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes sicher, ein Festival mit max. 800 Besuchern zum Wohle aller auf die Beine stellen zu können. Denn eines ist in diesen Zeiten klar: Kultur fehlte schmerzlich. Nicht nur den Künstler*Innen und Dienstleister*Innen, sondern auch unserer gesamten Gesellschaft! Es geht um unser Zusammenleben, um Begegnungen, um den Austausch. Gerade mittels Kunst und Kultur – und bei uns zusätzlich durch die starken prodemokratischen Angebote – werden die essenziellen Themen des Zusammenlebens verhandelt. Daher ist jede kulturelle Veranstaltung, die in diesem Jahr stattfindet, Gold wert!