fbpx
Monthly Archives

Januar 2020

IFM-Crowdfunding geht in die heiße Phase

By | Aktuell | No Comments
IFM Crowdfunding Salon Libertatia

Unterstützt uns beim Crowdfunding unter www.startnext.com/salon-libertatia-2020

Nach dem letztjährigen Auf Anfang!-Festival in Auen planen wir mit dem Festival Salon Libertatia. Musik & Diskurs am 1. August 2020 den nächsten großen Wurf. Vier bis fünf Konzerte und prodemokratische Aktionen wie eine Ausstellung über Fake-News, eine zeitkritische Performance sowie ein außergewöhnliches Chorprojekt sorgen für ein hochwertiges und dichtes Kulturangebot im Bad Sobernheimer Nahegarten. Die Eintrittspreise in Höhe von 6,00 € für Early-Bird-Tickets sind bewusst niedrig angesetzt, schließlich möchten wir die kulturelle Teilhabemöglichkeit in der Naheregion fördern und den Eintritt für alle ermöglichen. Dieses ambitionierte Konzept können wir nur durch umfangreiche Fördermittel und den Griff in unsere Vereinskasse finanzieren. Da noch eine Finanzierungslücke besteht,  haben wir eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, die gerade in die heiße Phase geht und noch bis zum 15. Februar läuft. Erfreulicherweise konnten wir bereits 89% des Minimalziels in Höhe von 1.500 € einwerben. Viel fehlt also nicht mehr, und das grundlegende Festival wäre gesichert, wenn auch Einiges an finanziellem Risiko bliebe. Unser zweites Ziel sind daher 3.000 €. So könnten wir zusammen mit den restlichen Fördergeldern und unserem Eigenkapital das Idealkonzept verwirklichen und die Risiken entscheidend reduzieren. Jede Zuwendung fließt direkt in das Projekt ein. Als Dankeschön dürfen die Unterstützerinnen und Unterstützer attraktive Geschenke wie T-Shirts und Umhängetaschen sowie Plakatkunstwerke oder kulinarische Überraschungen wählen. Erreichbar ist die Crowdfunding-Kampagne unter www.startnext.com/salon-libertatia-2020

Teil des Kultursommers und Förderung durch DENKMALz
Mit dem Salon Libertatia ist zum dritten Mal in Folge ein IFM-Festival Teil des Kultursommers Rheinland-Pfalz. Diese für unseren noch jungen Verein erfreuliche Wertschätzung kommt nicht von ungefähr: So wird ein anspruchsvolles Musikprogramm kuratiert, das sich gänzlich an dessen diesjährigem Thema „Nordlichter“ ausrichtet und somit spannende Zugänge zu den Ländern Nordeuropas schafft. Die dortigen Kreativschmieden treffen mit ihrer innovativen und verspielten Pop-Musik den Nerv der Zeit. Auch darüber hinaus gehen wir als wichtiger kultureller Anker und Impulsgeber für ein vielfältiges und kreatives Miteinander in der ländlichen Naheregion Hand in Hand mit den Grundideen des Kultursommers. Ebenfalls große Unterstützung erhalten wir durch die Brauerei DENKMALz, mit der es in den letzten Jahren bereits mehrere erfolgreiche Zusammenarbeiten gab. Die beiden Hauptförderer tragen maßgeblich zur Realisierung des Festivals bei. Auch weitere renommierte Unternehmen wie Bollants – Spa im Park, Schneider Bau, die Hevert Foundation oder Schwollener Sprudel gehören zum Kreis der Förderer und Sponsoren.

Zum Festival „Salon Libertatia. Musik & Diskurs“
Das Kulturfestival Salon Libertatia. Musik & Diskurs feiert am 01. August 2020 mit einem relevanten und gleichzeitig überraschenden Kunst- und Kulturprogramm sein fünfjähriges Bestehen. Der Nahegarten am Barfußpfad in Bad Sobernheim wird dabei zum Hotspot für Musik und Diskurs. Innovative Newcomer sorgen für progressive Musik, die antreibt, aber auch sanft einhüllt. In Anlehnung an das diesjährige Thema des Kultursommers Rheinland-Pfalz  „Nordlichter“ wird der Fokus auf skandinavische Künstler gelegt. Darüber hinaus bietet das Festival abermals soziokulturelle Angebote, die sich relevanten Themen wie Fake-News, Klimawandel und Rechtsextremismus annehmen. Auch ein spannendes Chor-Projekt mit Flüchtlingen und Einheimischen wird zur Aufführung gebracht. Zusammen mit einer vielfältigen regionalen und überregionalen Besucherschaft nahezu jeglichen Alters entsteht ein Ort der Begegnung und des Dialogs, an dem gesellschaftliche Herausforderungen und Potenziale in den Blick rücken sowie zu Reflexion und Aufgeschlossenheit angeregt wird.

Zur Initiative für Freizeit und Musikkultur e.V.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der für ein anspruchsvolles Freizeit- und Kulturangebot in der Nahe-Hunsrück-Region eintritt und mit  überraschenden und herausfordernden Musik- und Kunstaktionen offene Plattformen des sozialen Dialogs schafft. Die IFM möchte eine offene, vielfältige und demokratische Gesellschaft fördern, städtische und ländliche Räume vernetzen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Der Verein wurde Ende 2016 gegründet und beim Amtsgericht Mannheim eingetragen. Mittlerweile engagieren sich über 50 Mitglieder sowohl aus der Region als auch aus ganz Deutschland für die Verwirklichung der Vereinsziele.

Informationen